Es hat in 2017 doch noch einmal geklappt, kurz vor Jahresende nochmal Geballer mit Illdisposed, Zeit und Dehuman Reign im UT Connewitz. Eine schöne Mischung aus aus Death und Black, passend zur Jahreszeit. Ordentlich Geschepper, viele Menschen auf einem Haufen aber glücklicherweise ohne Böller, Raketen und niedriges Risiko angetanzt zu werden.

Dehuman Reign

Auftakt vor noch etwas verhaltenem Publikum gab Dehuman Reign aus Berlin. Solider Death Metal ohne einen einzigen Grund zum Nörgeln. Sauber gespieltes Set mit Unterhaltungswert.

Zeit

Mit Zeit aus Leipzig dann den lokalen Part. Musikalisch nicht klar einzuordnen, irgendwo zwischen Atmospheric Black und Sludge würde ich behaupten wollen, auch wenn Encyclopaedia Metallum etwas anderer Meinung ist. In Summe gelungen, auch wenn mir das eigene etwas gefehlt hat. Stellenweise wirkte es wie ein Medley von geilen Stellen anderer Songs, dennoch ordentlich geliefert.

Illdisposed

Für den Hauptteil der Unterhaltung hat dann Illdisposed aus Dänemark gesorgt. Seit den ganz frühen 90ern am Start gab es also auch einiges an musikalischer Weiterentwicklung zu hören, Brachialen Death von früher bis bombastischen Groove Metal, stellenweise sehr nah an Hardcore. Zumindest erinnerten mich die Tanzeinlagen einiger Besucher doch stark an Erlebnisse des Mad Fest.

Erwähnenswert sei auch die textliche Unterhaltung zwischen den Stücken. Es gibt ja einige Länder, bei denen sich Einheimische sehr nett anhören, wenn sie Deutsch reden. Dänemark ist eindeutig eines.

Fazit

Wenn schon Geballer zu Silvester, dann doch lieber etwas mit Anspruch und ohne Gefahr angezündet zu werden. Und zu vielen Idioten, die nur auf Stress aus sind. Das gab es mit Illdisposed, Zeit und Dehuman Reign eindeutig und so kann die Gesamtwertung nur wie folgt lauten:

👕👕👕👕👕

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...