Wahrscheinlich ist es streng genommen zoologisch gar kein Brot, aber es heißt nun mal so, das Banana Bread. Oder auf deutsch: Bananenbrot. Eigentlich ist es ja ein ziemlich saftiger Rührkuchen. Auf jeden Fall ziemlich einfach zu machen und extrem lecker:

  • 300 g Mehl
  • 2 Päckchen Backpulver
  • eine Prise Salz

Mehl, Backpulver und Salz in eine große Rührschüssel und erstmal zur Seite

  • 4 sehr reife Bananen
  • 2 Eier
  • 200 g Zucker
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • 80 ml Buttermilch
  • 100 g Butter

Die Bananen mit einer Gabel oder Kartoffelstampfer zu einem schönen Brei zermatschen, dann mit Zucker, Ei, Vanillezucker, Buttermilch und Butter (natürlich schön weich oder gescholzen) verühren. Dann den fertigen Bananenbrei in die erste Schüssel (die mit dem Mehl) kippen und alles schön zu einem glatten Teig vermischen.

Danach den Teig in eine gefettete Kuchenform – idealerweise so eine längliche Kastenform und der Hefe eine halbe Stunde Zeit geben, sich etwas mit dem Zucker zu beschäftigen. Dann ab in den Ofen bei 180°C (Gasherd so auf 3-4) und so ungefähr 25 Minuten backen. Zwischendurch einfach mal mit einem Schaschlikspieß reinstechen – wenn der sauber wieder rauskommt, ist das Bananenbrot bzw. Banana Bread fertig. Backen muss also nicht unbedingt kompliziert sein …

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...