Nach ausführlicher Lektüre dieses Artikels von Eric G. Myers habe ich mich daran gemacht das umzusetzen.

Einen RSS-Feed habe ich ja schon von Anfang an, aber das ganze Thema Tagging gab es hier bis dato nicht. Auch das Thema Promotion habe ich nicht wirklich betrieben. Also zwei wichtige Aspekte habe ich hier mehr oder weniger komplett vernachlässigt. Natürlich kann man darauf hoffen von vielen Quellen verlinkt zu werden. Das setzt aber voraus, dass man wirklich exzellente und lesenswerte Artikel schreibt.

Oder man macht etwas sehr Albernes und Merkwürdiges.

Oder man ist berühmt.

Oder man hat sehr viel Geld.

Leider trifft das alles nicht wirklich auf mich zu und so muss ich etwas dafür tun, damit meine gelegentlich auftauchenden sinnvollen® Beiträge auch Beachtung finden. Und da hilft es, wenn man auf die Möglichkeiten die das Web 2.0 zu bieten hat, zurückgreift, auch wenn es mit etwas Aufwand verbunden ist. Aber von nix kommt bekanntlich auch nix.

Nach ein paar Wochen kann ich aber sagen, dass sich das bisschen Mehraufwand durchaus lohnt. Und glücklicherweise gibt es ja viele Tools, die diese Arbeiten zu einem großen Teil automatisieren. Erwähnt seien hier der Tag Generator & Social Bookmark Link Creator 2.0 und Ping-o-matic. Natürlich wird der Großteil des Traffics auf dieser Site auch weiterhin ganz klassisch über Suchmaschinen kommen, aber der Anteil, der mittlerweile über Seiten wie Technorati u. ä. zeigt, dass es genügend Potential gibt.

Und wenn ich jetzt den Kreis schließe und an meine Arbeit denke, dann fallen mir ganz spontan Millionen Dinge ein, die heutzutage bei vielen Online Shops noch verkehrt laufen. Otto als einer der Großen in Deutschland ist da noch vergleichsweise innovativ, aber ansonsten gibt es auch da noch viel Lernpotential. Mir ist schon klar, dass es auch innovative Unternehmen wie beispielsweise spreadshirt gibt, leider ist das noch die Ausnahme.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...