09.10.2002
Das Wintersemester hat wieder begonnen, der endgültige Beweis dafür, daß der Sommer vorbei ist und ich außer einer Woche auf Hundi aufpassen keinerlei Urlaub hatte (vielleicht abgesehen von der “T(ort)our de Jena”, die war aber auch meist nach der Arbeit). Wenigstens ist der Assi-Bayer endlich ausgezogen und wie Wohnung kann von uns Zurückgebliebenen (das letzte Wort jetzt nicht fasch verstehen) wieder als solche genutzt werden. Und das ist fast wie Urlaub. Also ist doch nicht alles so schlecht. Zumindest habe ich jetzt mal wieder Zeit mich um Dinge zu kümmern, die ich während des Praktikums vernachlässigt oder vergessen habe. Demnächst werden also so Einige mal endlich wieder ein elektronisches Briefchen erhalten. Deshalb gleich an dieser Stelle ein Entschuldigung und ich schäm mich für die lange Pause.

09.08.2002
Heute fand bei brutal fiesem Wetter die letzte Etappe der “T(ort)our de Jena” statt. Souverän konnte ich bei dieser schwersten und längsten Etappe die Führung in allen Klassen halten und sogar noch weiter ausbauen. Die Stationen der Etappe: Lobeda – Leutra – Oßmarnitz – Bucha – Coppanz – Vollradisroda – Münchenroda – Remderoda – Cospeda – Closewitz – Zwätzen – Papiermühle – Forsthaus – Waldschlößchen – Haeckel-Stein – Ammerbach – Winzerla – Lobeda. Damit ist die Jenaumrundung geschafft und ich darf mir eine neue Beschäftigung suchen. Vielleicht eine “Tour de Thüringen” nächstes Jahr?

06.08.2002
Etappe 2 der “T(ort)our de Jena”, und was für eine. Diesmal hoch zu Roß, bzw. Drahtesel. Kurz der Weg: Jena/Lobeda (Altstadt) – Lobdeburg – Sommerlinde – Fürstenbrunnen – Burgrabis – Flughafen Schöngleina – Lucka – Thalbürgel – Bürgel – Gniebsdorf – Rodigast – Taupadel – Löberschütz – Beutnitz – Golmsdorf – Kunitz – Jena/Lobeda. Nach dem Flughafen hatte ich keine Lust mehr zu fotografieren (immer anhalten, Fotoapperat auspacken, Foto machen und wieder alles einpacken ging mir dann doch zu sehr auf den Sack). Außerdem war nirgends wirklich ein schöner Aussichtspunkt und auf den Alten Gleißberg wollte ich dann doch nicht hoch.

30.07.2002
Ich habe es wahr gemacht. Heute bei ca. 30° C im schattigen Kühlschrank (so kam es mir zumindest vor) startete ich ein Vorhaben, daß ich schon letztes Jahr zu planen begann – einmal um Jena rumlaufen (auf den Bergen natürlich). 54 Fotos, 3l Eistee und ca. 15 km Wegstrecke später beendete ich die erste Etappe der “T(ort)our de Jena” als Sieger und bin damit Träger des gelben und des grünen Trikots, desweiteren führe ich die Bergwertung an. Die besten Fotos der Tour findet unter der Rubrik Bilder (ist ja auch irgendwie logisch).

29.07.2002
Etwas wichtiges hätte ich beinahe vergessen, wir haben 2 neue Domains. Die erste lautet www.ma0.de und die zweite heißt www.omega-man.de (inspiriert von meinem Lieblingsfilm).

28.07.2002
Upsala. Mir fällt gerade auf das es schon länger keine Neuigkeiten mehr gab. Naja, das Semester war anstrengend genug und nebenbei noch arbeiten. Aber nicht das jetzt gedacht wird das nix passiert ist. Daher eine kurze Zusammenfassung der letzten Monate. 2001 ging relativ unspektakulär zu Ende. Dann ein langweiliger Winter mit viel Studium und Arbeit. Neuen Mitbewohner aus Dänemark bekommen. Semesterferien mit noch mehr Arbeit. Mitbewohner aus Dänemark zieht wieder aus. Somersemester fängt an. Wieder studieren und arbeiten gleichzeitig. Neuer Mitbewohner aus Bayern zieht ein (seit dem könnte ich den ganzen Tag nur kotzen). Mitbewohner nervt ständig. Semester geht zu Ende. Mitbewohner bleibt über die Ferien in Jena und nervt somit weiter. Meine Arbeit trägt “blaue Porzellan-Früchte”: unter www.porzellanmanufaktur.net entsteht der neue Internetauftritt der Firma Porzellanmanufaktur Reichenbach GmbH. Gestern war ich in Ziegenhain feiern und habe erschreckend wenig getrunken. Ich war zu Fuß und hätte theoretisch noch Auto fahren können – so musste ich 35 Minuten auf die Straßenbahn warten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...